Aktuell bei Buchbunt Buchblog

Ungelesen lesen #3

Der SUB muss weg! Gründe, warum mein SuB wegmuss und wie ich festgestellt habe, dass ein Sub eigentlich nicht zu mir passt.

Manchmal passen Bücher nach jahrelanger Warterei nicht mehr

Warum es bei mir weitergeht mit dem Abbau des Subs: Ich möchte wieder spontaner werden – ich habe es geliebt, einfach in die Bibi oder BuHa zu gehen, zu gucken, was mitzunehmen und dann zeitnah zu lesen. Aber am Anfang meiner Blogzeit habe ich soviele Bücher gekauft und ausgeliehen und ReziExe angenommen, dass ich irgendwann realisiert habe, dass der Sub immer höher und höher wird und ich gar nicht so schnell lesen kann, wie die Bücher bei mir ankommen. Dabei wollen alle gekauften Bücher ihre verdiente Aufmerksamkeit – schliesslich habe ich sie aus Interesse gekauft. Aber da es manchmal so lange dauert bis sie dann endlich gelesen werden, passen manche Bücher 2 oder 3 Jahre später nicht mehr und müssen aussortiert werden. Und das finde ich irgendwie traurig und will es nicht mehr. Und ja, es ist auch Geldverschwendung. Also ist es weiterhin mein Ziel, mit dem Sub runter auf etwa 0-3 zu kommen. Eine komplette Vernichtung des Subs! Jawohl 😀

Zurück zu spontanen Leseentscheidungen

Ich hoffe, gegen Ende Jahr keinen Sub mehr zu haben und wieder spontane Leseentscheidungen fällen zu können, wie ich es eigentlich mag und all die Jahre vor dem Bloggen praktiziert habe. Dahin will ich zurück, deshalb bleibe ich hartnäckig. Der SuB muss weg, damit ich wieder spontanere Leseentscheidungen fällen kann. Bücher, die jetzt passen, die mich jetzt interessieren. Ich bin froh, wenn ich KEINEN SuB mehr habe 🙂 Wobei auch ich manchmal schwach werde, speziell in der Bibliothek – so mussten letzte Woche dann auch zwei Bücher mit. Aber ja, so lange es insgesamt runter geht, darf das auch mal sein 🙂 Denn genau zu dieser spontanen Wahl will ich zurück und wenn selten mal ein, zwei Bücher ausleihe, erinnere ich mich wieder an das Gefühl des spontanten Buchkaufsentscheid. Und das ist grossartig.

Bisheriger Fortschritt & Passende Aktion DasSuBABC

Es braucht eine eiserne Hand, die wirklich nichts kauft oder ausleiht, dann klappts auch mit dem SuB-Abbau!

Es ist Zeit, sich einen Überblick über meinen aktuellen SUB zu verschaffen. Mit der Teilnahme an der Aktion *dassubabc von KeJas Blogbuch sind die letzen Monate wieder komplett für den Abbau des SUBs genutzt worden. Und es hat auch geklappt – mein Resumée:

Gestartet hab ich im Januar mit 36 Büchern, geendet hab ich Ende März mit 20 Büchern – wobei ich auch 10 komplett aus dem SuB geworfen habe.

Die Aktion läuft übrigens weiter, darum bin ich automatisch weiterhin dabei. Ich freue mich sehr auf die Zeit nach dem SUB!

Bildquelle

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    jacquysthoughts
    April 4, 2018 at 11:45

    Ich verstehe deine Gründe sehr gut, mir geht es auch so. Ich habe vieles hier stehen, was ich mir heute nicht mehr kaufen würde und dementsprechend eigentlich gar nicht mehr wirklich lesen möchte und das finde ich echt schade. Die Entscheidung, was ich lesen möchte, treffe ich weiterhin spontan, aber immer mit dem Hintergedanken „aber das Buch steht schon seit Jahren hier, langsam sollte ich es mal lesen“ und das setzt einen doch etwas unter Druck. Komplett abschaffen möchte ich meinen SuB nicht, aber zumindest auf etwa 10 Bücher möchte ich doch runter. Bei mir wird das aber noch deutich länger dauern als bei dir 🙂
    Viel Erfolg, das klappt sicher!

  • Reply
    Janna | KeJas-BlogBuch
    April 4, 2018 at 12:24

    Da hast du aber schon fein abgebaut! Ich hab viel vom SuB gelesen, der Stapel wird dennoch größer 😀

  • Reply
    Die SuBabc-Challenge – buchbunt.blog
    April 8, 2018 at 16:19

    […] meiner Ungelesen-Lesen-Reihe. Warum ich entschieden haben, keinen SUB mehr zu […]

  • Kommentare willkommen

    %d bloggers like this: