Browsing Tag

got

    Fantasy

    Rezension A Storm of Swords von G. R. R. Martin

    A Storm of Swords ist der dritte Band der epischen Fantasysaga Das Lied von Eis und Feuer des amerikanischen Autors George R. R. Martin und die Fortsetzung des Romans A Clash of Kings.

    G. R. R. Martin hat uns mit diesem Band ein Feuerwerk an Ereignissen beschert. Dieser Teil ist definitiv mein Liebster der bisherigen drei Teile, die ich gelesen habe.

    Inhalt

    Im dritten Teil der epischen Saga tobt ein blutiger Bürgerkrieg in den Sieben Königslanden. Robb Stark, der Herr von Winterfell, leistet dem tyrannischen Kinder-König Joffrey Lennister hartnäckig Widerstand und lässt sich auch nicht dadurch in die Knie zwingen, dass seine Schwester vom König als Geisel gehalten wird. Im Osten arbeitet Daenaerys weiter an ihrem Plan, eines Tages mit einer Armee nach Westeros zurückzukehren. Jaime Lannister gelingt die Flucht und er schlägt sich mit Brienne von Tarth durch die Königslande und trifft dabei auf einige skurrile Charaktere – ebenso wie Arya und der Bluthund. Im Norden kommt die Wildlingsarmee bei der Mauer an und die Männer der Nachtwache versuchen mit allen Mitteln, die Mauer zu halten. Und natürlich ist da immer noch die von einigen unerkannte Gefahr der weissen Wanderer….

    Eindruck

    Dieser Teil ist gespickt mit Ereignissen aller Art: Hochzeiten, Todesfälle, Beerdigungen, Morde, Götterurteile, Hinterhalte, Intrigen und natürlich auch der Tod von einigen Hauptcharakteren. Schlichtweg ein Feuerwerk an unerwarteten Wendungen. 

    Das Epos ist durchgängig spannend und auf einem hohen Niveau gehalten. In diesem lesenswerten und atmosphärisch wunderbaren Roman wird die Handlung weiter fortgesetzt, aber auch neue Elemente finden ihren Eingang in die Geschichte und genau das ist es, was das Gesamtwerk so spannend macht und mich fasziniert.

    Sehr gut gefallen hat mir, dass einige Charaktere wieder ganz anders rüberkommen als es bisher der Fall war. Zum Beispiel ist Daenaerys  im dritten Teil wieder eine richtige Khaleesi und zeigt uns deutlich, dass sie zu Recht eine Königin ist. Auch Jaime Lannister wirdin diesem Teil differenzierter beschrieben als in den vorherigen Teilen. Allgemein versteht es G. R. R. Martin, die Charaktere nicht einfach nur Schwarz-Weiss darzustellen, sondern sie alle sind sehr facettenreich und vielschichtig und man kann ihre Beweggründe für bestimmte Entscheidungen richtig gut nachvollziehen.

    Fazit und Ausblick

    A Song of Ice and Fire ist einfach ein gewaltiges Epos und ich bin sehr froh, dass ich es langsam, aber sicher auch selber durchlese. Als Fan der Serie muss ich das einfach. Und das Schönste an allem ist, dass ich mit Ende dieses Buches auch beim Ende der vierten TV-Staffel angekommen bin – denn weiter hab ich die Serie nicht angesehen und somit ist ab nun wirklich alles Gelesene komplettes Neuland! Den nächsten Teil habe ich natürlich schon hier, aber dennoch werde ich zuerst nochmal ein, zwei andere Bücher aus dem SuB befreien.

    Weitere Infos

    Deutschsprachige Rezensionen von anderen Buchbloggern findet ihr hier:

    Kapri-zioes

    Legimus

    A Storm of Swords von G. R. R. Martin ist 2000 bei Bantam Books (US) erschienen.

    Die deutschen Entsprechungen sind die beiden Bände „Das Lied von Eis und Feuer 05: Sturm der Schwerter“ und „Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen“ und 2011 bei Blanvalet erschienen. 

  • Fantasy

    Rezension A Clash of Kings

    Inhalt Im zweiten Teil der epischen Saga beanspruchen nach dem Tod von König Robert ganze drei Parteien den Thron von Westeros. Joffrey Baratheon (oder soll ich sagen Lannister?), Stannis Baratheon und…

  • Fantasy

    A Game of Thrones auf englisch lesen?

    A Game of Thrones Sollte man das Buch auf englisch oder auf deutsch lesen? Nachdem ich ein paar Staffeln der Serie gesehen hatte, musste ich als Booknerd natürlich auch die Bücher…