Literatur rund um die Welt

Rezension Die dunkle Seite des Mondes von Martin Suter

Die dunkle Seite des Mondes

Inhalt

Der Anwalt Urs Blank hat Erfolg, Geld, Macht und eine schöne Frau. Und dennoch ist er unzufrieden. Er beginnt eine Affäre mit Lucille, die an einem Flohmarktstand arbeitet. Eines Tages schlägt Lucille ein „meditatives Wochenende“ vor, bei dem alle Teilnehmer halluzinogene Pilze konsumieren können. Während dem Trip fühlt sich Blank gottgleich, er ist der Mittelpunkt seines Universum und jegliche moralische Instanz existiert nicht mehr neben ihm. Danach ist er ein vollkommen anderer Mensch, denn er scheint kein Mitgefühl mehr zu haben für andere Invdiduen. Es beginnt das Suchen nach der Ursache für diese gefährliche Persönlichkeitsveränderung, nach seinem Mitgefühl und seiner Moral. Blanks Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, er verlässt alles Bekannte, wird sogar zum Mörder und lebt eine Weile im Wald und sucht nach diesem einen Pilz, der ihn so verändert hat….

Eindruck

Mit klarer Sprache und spannend geschrieben hat Suter hier ein tolles Werk abgeliefert. Wer überraschende Wendungen und alternative Handlungen mit Niveau mag, ist hier genau richtig. Mit guten 300 Seiten ist das Buch von eher kleinerem Umfang.
Es war eine Freude, mit Blank seinen persönlichen Horrortrip und seine Reflexionen zu erleben! Ich habe das Buch verschlungen. Das Buch hat mir der Zufall zugespielt und ich bin froh darüber, denn ich freue mich darauf, weitere Bücher von Martin Suter zu lesen. Natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht, ob ein halluzinogener Pilz wirklich so eine dramatische Wesensveränderung bewirken kann oder ob da schon eine Veranlagung in Blank vorhanden war und diese einfach durchbrach. Ich denke, eher Letzteres ist der Fall. Obwohl man ja weiss, das halluzinogene Trips schon Psychosen und Ähnliches auslösen können. Schwierig, schwierig….
Auf jeden Fall kriegt das Buch von mir eine klare Leseempfehlung!

Die dunkle Seite des Mondes von Martin Suter ist 2000 im Diogenes Verlag erschienen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply