Leselaunen

Leselaunen Dezember 2016 KW50

Leselaunen

ist eine Aktion, die von Bücherfantasien gehostet wird und findet einmal in der Woche statt. Es ist eine Art Zustandsbericht über das Lesegeschehen des jeweiligen Bloggers. Ich mag die Aktion und darum mache ich dabei von Zeit zu Zeit mit.

Aktuelles Buch?

Nach etwa vier Wochen Leseflaute habe ich endlich wieder Spass am Lesen und merke, dass ich es vermisst habe. Hauptsächlich lese ich gerade für die Twitter-Leserunde #sturzdertitanen Sturz der Titanen von Ken Follett. Ich mag Follett eigentlich, aber der Start des Buches war ein bisschen langweilig. Ab Kapitel 3 wirds definitiv besser und ich will wissen, wie es weitergeht. Ich bin mittlerweile bei Seite 179 von diesem über 1000-seitigen Schmöker. Aber wie es so ist, ziehen mich diese dicken Dinger einfach magisch an.

Und diese Jahrhundertsaga musste auch unbedingt sein – ich habe schon so viele von Folletts Büchern gelesen und gemocht.  Ich habe sie sogar durch Zufall als Hardcover und ich muss sagen, das Format sieht im Regal schon schön aus, ist aber zum lesen total unhandlich. ich mag das kleinere Taschenbuchformat einfach lieber.

Momentane Lesestimmung?

Wie beschrieben, scheine ich auf dem Weg der Besserung zu sein. Ich mag endlich wieder länger lesen und habe wieder richtig Freude daran.

Zitat der Woche?

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lieves only ones. (George R. R. Martin)

Und sonst so?

In letzter Zeit hat mich das Thema Social Media für Blogs etwas beschäftigt: Ich hatte jetzt eine Weile einen Facebook-Account für diesen Blog. Nachdem ich aber mit FB überhaupt nicht klar kam und aufgrund der Unübersichtlichkeit nur selten eingeloggt bin, habe ich mich entschlossen, das Netzwerk wieder zu verlassen.Was mich am allermeisten dazu bewogen hat, ist ein Artikel von Conterest, in dem aufgezeigt wird, dass die sozialen Netzwerke in sich geschlossene Netzwerke sind und wir doch eigentlich ein offenes Internet haben wollten und kein Netz im Netz. Seine Argumente haben mich jedenfalls überzeugt. Deshalb existiert dieser Blog von nun an ohne Facebook.

Ihr findet mich einfach hier und auf meinem Lieblingsnetzwerk Twitter. Dort fühle ich mich einfach wohl 🙂 Anfangs fand ich Twitter etwas öde, aber mittlerweile bin ich ein Riesen-Fan und würde nicht mehr ohne sein wollen. Bei Instagram bin ich auch. Ich poste nur jeweils ein Bild von meiner aktuellen Lektüre, aber ich stöbere dort sehr gerne auf den Accounts anderer Blogger.

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Peter
    Dezember 14, 2016 at 11:38

    Hallo Tabea,

    oft bin ich auf Twitter unterwegs, sehe interessante Profile und finde so auch gute Blogs. Diesmal war es andersherum: Ich bin auf deinen Blogbeitrag gestoßen und habe gesehen, dass du auch Twitter nutzt und bin dir gleich gefolgt. Denn du schreibst so, dass es sehr angenehm zu lesen ist.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner wieder entdeckten Lesefreude 🙂

    Beste Grüße
    Peter

    • Reply
      Tabea
      Dezember 14, 2016 at 20:04

      Hallo Peter!
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Lob. Das hat mich sehr gefreut.
      Und ihr habt eine wirkllich innovative Seite! Ihr trefft damit ganz sicher einen Nerv der Zeit, denn zum Beispiel ich bin genau so eine, die es hasst, lange Texte im Netz zu lesen. Deswegen sind meine eigenen Texten und Rezensionen auch eher kurz. Daher finde ich eure Idee mit 100woerter.de wirklich super 🙂
      Ganz liebe Grüsse, Tabea

  • Reply
    Nela
    Dezember 14, 2016 at 11:53

    Huhu!
    Das Durchhalten bei der Jahrhundert Saga lohnt sich also 🙂 Nach dem etwas lahmen Start, habe ich die Bücher nur so verschlungen.
    Herzlich, Nela

    • Reply
      Tabea
      Dezember 14, 2016 at 20:09

      Hey Nela
      Jetzt musste ich ein wenig schmunzeln, dass du das auch ein wenig „lahm“ in Erinnerung hast. Gut, dass das nicht so bleibt 🙂
      Liebe Grüsse, Tabea

      • Reply
        Nela
        Dezember 14, 2016 at 21:09

        Hihihi!
        Ich habe vor allem noch den dritten teil in Erinnerung und bei dem ist das eben auch der Fall. Aber wie gesagt, Durchhalten lohnt sich in diesem Fall wirklich!
        Herzlich, Nela

  • Reply
    crumb [KeJas-BlogBuch]
    Dezember 14, 2016 at 15:54

    Huhu!!

    Ja Follett kenn ich, lese ich aber nicht ;D Aber fein wenn dadurch diene Leselaune wieder hervorkommt!

    Den Link klick ich gleich mal an und lese ihn in Ruhe! Am Rande habe ich eine Diskussion in die Richtung wahrgenommen, aber zeitlich einfach keine Muße zum lesen gefunden.

    Wünsch dir einen feinen Mittwoch!
    Ganz liebe Grüße, Janna

    Meine Leselaune 😉
    http://kejas-blogbuch.de/kejas-leselaunen-17/

    • Reply
      Tabea
      Dezember 14, 2016 at 20:08

      Danke, Janna, ich wünsch Dir auch noch eine gute Woche. War auch schon bei Dir drüben und wurde wieder mal an die tollen Thriller erinnert. Aber eben. Meine anderen wartenden Bücher verdienen erstmal auch noch ihre Aufmerksamkeit. Eins nach dem andern 😀 Aber ich bin schon voller Vorfreude und weiss auch schon, wo ich mir dann die Ideen dafür holen werde 😉
      LG Tabea

  • Reply
    Lara
    Dezember 14, 2016 at 16:20

    Juhu, schön, dass deine Lesestimmung wieder besser ist! 🙂

    Liebst, Lara.

    • Reply
      Tabea
      Dezember 14, 2016 at 20:06

      Hey Lara
      Ja ich bin wirklich auch froh und geniesse diese ruhigen Stunden wieder sehr 🙂
      Hab eine gute Woche, Tabea

  • Reply
    Anna
    Dezember 14, 2016 at 20:10

    Hallo Tabea,

    uhhh von Follett habe ich noch nichts gelesen, wenn auch einige seiner Werke auf meinem SuB sind… mich schreckt der Umfang irgendwie ab.

    Den Beitrag zu Facebook habe ich mir durchgelesen, finde aber manche Punkte zu reißerisch bzw. den ersten Kritikpunkt mit dem Design habe ich 0 verstanden… ich meine, jede Seite hat ein Corporate Design, also dass man erkennt, ah ich bin bei dem und dem auf der Website. Klar ist das auch bei den Fanpages so, aber das heißt doch nicht, dass das Internet gleichgeschaltet wird… O.o Für mich ist Facebook ein wichtiger Trafficlieferant, den ich behalten werde, auch wenn ich der Datensammelwut kritisch gegenüberstehe – keine Frage. Jedenfalls danke für den Hinweis auf diese Seite und am Ende ist wichtig, dass man die Netzwerke findet, mit denen man gut zurecht kommt. Ich bin bei Twitter nicht zu finden, weil ich nicht wüsste, wie ich es umsetzen müsste. 🙂

    Alles Liebe,
    Anna

    • Reply
      Tabea
      Januar 3, 2017 at 18:30

      Hallo Anna
      Ja, zum Glück sind die Netzwerke so verschieden und jeder kann das nutzen, was ihm zusagt. Ich denke, das Datensammeln ist das eine. Das machen andere sogar intensiver als FB, von daher find ich das Argument nicht so überzeugend. Aber was mich überzeugt hat, ist die Sache mit dem Netz im Netz. Da ist schon was Wahres dran und das war einer der Gründe, warum ich raus bin. Der andere Grund für die Löschung war, dass ich einfach die tausenden Buttons links und rechts total unübersichtlich und mühsam fand. Nein, FB ist einfach nicht mein Social Ding. Wirklich nicht. Und das ist OK so. Und wer es mag, ist doch auch OK.
      LG Tabea

  • Reply
    Schattenkämpferin
    Dezember 16, 2016 at 20:32

    Moin Tabea,

    ich muss gestehen, dass mich Ken Follett nie gereizt hat, obwohl man so viel Gutes über ihn hört. Aber ich bin auch kein Historik-Fan, daher ist das wahrscheinlich in Ordnung. Man kann ja auch nicht alles mögen ^^

    Dass Du Dich von Facebook getrennt hast, finde ich eine interessante Nachricht. Ich kann ohne Facebook gar nicht, für mich ist es inzwischen zum wichtigsten Werkzeug zur Verteilung meiner Artikel geworden. Vor Jahren hätte ich mir das nicht mal vorstellen können, ich war lange dagegen, mich dort anzumelden, aber mit der Zeit bin ich reingewachsen. Da seit einigen Monaten auch das #litnetzwerk existiert, gibt es inzwischen auch eine wirklich tolle Gruppe zum Austausch, die nicht so überlaufen ist wie andere Bloggergruppen. Da fühle ich mich sehr wohl und aufgehoben.
    Instagram nutze ich seit Anfang des Jahres und bin nahezu süchtig 😀 Und mit Twitter kann ich meinerseits nicht viel anfangen, dort gehen aber die Postings von Facebook auch automatisch online. Bringt mir nur nicht so viel, weil ich immer lange Texte schreibe ^^

    Hab ein schönes, lesereiches Wochenende,
    liebe Grüße,
    Jess

    • Reply
      Tabea
      Januar 3, 2017 at 18:33

      Huhu Jess
      Ja von Instagram war ich auch eine Weile ziemlich abhängig. Es gibt sooooo viele tolle Accounts dort, dass man da wirklich Tage verbringen kann, ohne das man genug davon kriegt, oder? Mittlerweile bin ich aber oft nur noch am andere Accounts ansehen, selber mache ich dort nicht mehr allzuviel, weil ich nur immer mein aktuelles Buch reinstelle. Ich geh jetzt grad mal Deinen Account suchen.
      LG, Tabea

    Leave a Reply